Betriebsmittelkredit –
So finanzieren Sie
das laufende Geschäft
Ihres Unternehmens

Waren müssen gekauft, Rechnungen beglichen werden – als Unternehmer haben Sie laufend Betriebsausgaben. Doch es kann einige Zeit dauern, bis durch den Absatz der eigenen Produkte das Geld wieder reinkommt. Zur Überbrückung jener Phasen dient der Betriebsmittelkredit. Durch das Fremdkapital verfügen Sie als Unternehmer über mehr Liquidität und können Ihre Ausgaben vorfinanzieren. Ihre Geschäfte können so ohne Schwierigkeiten fortgeführt werden und Ihr Unternehmen kann am Markt weiterwachsen.

 

Als Online-Plattform für Mittelstandsfinanzierung steht creditshelf Unternehmern und Geschäftsführern schnell, sicher und unkompliziert zur Seite. Mit jahrelanger Erfahrung und fundiertem Fachwissen im Bereich der Unternehmen-Fremdfinanzierung verhelfen wir Ihnen zu einer Finanzierungsmöglichkeit, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

In welchen Situationen
bietet sich ein
Betriebsmittelkredit an?

Wenn Sie durch einen Kredit Fremdkapital nutzen wollen, ist dabei der folgende Punkt entscheidend: Durch die Fremdfinanzierung sollte der monetäre Nutzen größer sein als die Zinsen, die Sie für den Kredit zahlen müssen. Vor allem beim Betriebsmittelkredit gibt es zahlreiche Situationen, in denen das sehr erfolgversprechend ist.

 

Grundsätzlich bieten sich Betriebsmittelkredite für jene Unternehmen an, bei denen zwischen Waren- und Rohstoffeinkauf sowie dem Absatz der Produkte und der Dienstleistungen ein gewisser Zeitraum überwunden werden muss. Deshalb wird für solche Anlässe auch die Bezeichnung Überbrückungskredit verwendet.

 

Aber auch in anderen Situationen spielt der Betriebsmittelkredit eine wichtige Rolle. In konjunkturell schwierigen Zeiten, wie etwa der Corona-Krise, in saisonal schwankenden Geschäftsfeldern, in der Anfangsphase nach der Unternehmensgründung oder in einer Phase der Umorientierung können auf diesem Weg laufende Kosten gedeckt werden. Ihr Unternehmen muss dann nicht Kapital ansammeln, um auf der Ausgabenseite aktiv zu werden. Vielmehr ergibt sich hier ein finanzieller Freiraum im Tagesgeschäft, sodass Sie sich auf das Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

 

Besonders für Existenzgründer und Freiberufler ist diese Art der Finanzierung geeignet. Aber auch kleine und mittelgroße Unternehmen aus dem Handwerk, der Dienstleistungsbranche sowie der Gastronomie profitieren von dem Betriebsmitteldarlehen.

Was ist ein
Betriebsmittelkredit
genau?

Ein Betriebsmittelkredit ist eine besondere Form der Firmendarlehen mit vergleichsweise geringem Volumen. Er gehört zu den kurzfristigen Krediten, da seine Laufzeit in den meisten Fällen nur wenige Wochen oder Monate beträgt. Dabei handelt es sich um eine Fremdfinanzierung des Umlaufvermögens, also den Teil des Vermögens, der dem Unternehmen lediglich kurzfristig zur Deckung der laufenden Kosten zusteht. So werden die Liquidität und der laufende Geschäftsbetrieb sichergestellt. Umsatz und Gewinn können auf diesem Weg ebenso gesteigert werden.

 

Beglichen wird der Betriebsmittelkredit aus den Umsatzerlösen. Es handelt sich aus Unternehmersicht demnach um die Vorfinanzierung künftiger Erlöse. In der Regel ist der Kredit unabhängig von der Mittelverwendung, bei manchen Anbietern kann er jedoch zweckgebunden sein.

 

Grundsätzlich soll der Kredit Ihre Personalkosten sowie Sach- und Dienstleistungen bezahlen. Sie können also etwa die Gehälter Ihrer Angestellten sowie die Rechnungen Ihres Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers begleichen, Waren einkaufen und Vorräte anlegen, Kosten für Telekommunikation und Miete, für Lizenzen oder Transport bezahlen oder aber auch in Marketing und Werbung investieren.

Wie finden
Sie den richtigen
Betriebsmittelkredit?


Es gibt drei verschiedene Formen des Betriebsmittelkredits:

Kontokorrentkredit:

Die am häufigsten verwendete Form des Betriebmittelkredits ist wohl auch die einfachste. Dabei räumt Ihnen die Bank eine sogenannte Kontokorrentkredit-Linie ein, mit der sie Ihr Geschäftskonto bis zu einem bestimmten Betrag überziehen können, quasi ein Firmendispo. So können Sie Rechnungen zahlen, auch wenn Ihr Konto gerade leer ist. Dabei zahlen Sie nur auf den Betrag Zinsen, den Sie auch tatsächlich gebraucht haben. Bei Zahlungseingängen wird Ihr Kontostand dann wieder ausgeglichen. Diese flexible Option ist jedoch mit vergleichsweise hohen Kosten verbunden, weil aus Sicht des Kreditgebers keine konkrete Planungssicherheit vorhanden ist.

 

Betriebsmittelkredit
als Teil von
Förderkrediten:

Förderbanken wie die KfW vergeben häufig Programme, bei denen ein Betriebsmittelkredit als Teil des Förderkredits ausgewiesen ist. Diese Form ist besonders für Gründer wichtig, die neben den laufenden Kosten auch Investitionen stemmen wollen. So stehen den Gründern während des Geschäftsjahres liquide Mittel zur Verfügung, um den fortlaufenden Betrieb zu finanzieren. Dabei beantragen Sie eine bestimmte Summe, die Sie aber nur zum Teil für die erforderlichen Investitionen verwenden. Den Rest verwahren Sie als Reserve auf Ihrem Geschäftskonto.

Der Betriebsmittelkredit
als kurzfristiges
festes Darlehen:

Diese Form der Betriebsmittelfinanzierung spielt in der Praxis eine eher geringere Rolle. Sie eignen sich bei einem klaren Finanzierungsziel, wie einer Projekt-Finanzierung mit eindeutigen Fakten zu Projektkosten und Einnahmen. Wenn Ihnen hier die eigenen Mittel nicht ausreichen, können Sie bei Ihrer Hausbank ein kurzfristiges Darlehen beantragen. Bestehen aber Überschneidungen zur Projekt-Vorfinanzierung, könnte hier ein regulärer Firmenkredit die bessere Wahl sein.

Prüfen Sie
Alternativen


Durch die vergleichsweise kurze Laufzeit und das geringe Volumen eignet sich der Betriebsmittelkredit weniger für größere Investitionen. Hier empfehlen sich andere Finanzierungsformen.

Investitions- oder Anlagekredit:

Dieser mittel- bis langfristige Kredit zielt auf die Finanzierung des Anlagevermögens, den unveräußerlichen Teil des Unternehmensvermögens, ab. Damit werden vor allem Anlagegüter wie Produktionsanlagen, Lagerhallen oder Fahrzeuge finanziert, die dem Unternehmen langfristig nutzen. Eher nicht für kurzfristige Laufzeiten geeignet, ist der Investitionskredit oft zu niedrigeren Zinsen verfügbar.

 

Lieferantenkredit:

In diesem Fall gewähren Lieferanten Ihren Kunden ein längeres Zahlungsziel. Als typische Form des kurzfristigen Kredits, bezweckt diese Darlehensform eine Absatzsicherung oder die Beeinflussung der Geschäftsführung des Kundenunternehmens. Dabei wird die hohe Zinsbelastung durch den Lieferantenkredit im Warenpreis einkalkuliert.

 

Factoring:

Dabei werden kurzfristige Forderungen an Factoring-Gesellschaften verkauft. Gegenstand sind hier die Ansprüche aus Lieferungen und Leistungen an gewerbliche Kunden. Dabei wird vom Factor für die erbrachten Dienstleistungen eine Factoringgebühr erhoben.

 

Doch der Betriebsmittelkredit bietet einige entscheidende Vorteile. Denn er ist unkompliziert und nach Genehmigung jederzeit verfügbar, bringt eine hohe Flexibilität mit sich und auch beim Beantragen werden oft keine Sicherheiten gefordert. Zudem können Sie hier Skonto-Vorteile nutzen, wenn Sie die Forderungen Ihrer Lieferanten zügig begleichen wollen.

Betriebsmittelkredit –
Wo gibt es
das beste Angebot?

Die Konditionen für einen Betriebsmittelkredit können stark variieren. Dabei offerieren manche Anbieter Laufzeiten zwischen einem und zwölf Monaten, andere wiederum Darlehen von zwölf bis 60 Monate. Auch bei den Gebühren, Provisionen und den Zinsen zeigen sich Unterschiede. Teilweise hängt hier das Angebot von der Bonität, der Kredithöhe und den vorhandenen Sicherheiten ab.

 

Wichtiger Tipp: Die Zinsen können von Unternehmen als Betriebsausgaben und von Selbstständigen als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Anbieter der Betriebsmittelkredite können jene Hausbanken sein, die vermutlich bereits Ihr Geschäftskonto führen. Aber auch Förderbanken sind in diesem Bereich aktiv, um Gründern zur Seite zu stehen. Klassische Banken bekommen im digitalen Zeitalter jedoch eine moderne Konkurrenz. Denn der Weg über eine digitale Kreditplattform ist transparenter, unkomplizierter und schneller.

Warum dauert
die Bewilligung eines
Betriebsmittelkredits
bei Banken
relativ lange?

Der Weg zur Hausbank ist in den meisten Fällen der naheliegendste. Allerdings kann die Verhandlung mit einem traditionellen Finanzinstitut auch nach langjähriger Zusammenarbeit zu einer Gedulds- oder Zerreißprobe für Ihr Unternehmen werden. Denn jeder Schritt benötigt Zeit, sei es für die Terminvereinbarung für ein Erstgespräch, die Besprechung der Möglichkeiten und Konditionen, die Erstellung und interne Genehmigung des Kreditangebots seitens der Bank oder das Einbeziehen einer Förderbank.

 

Dabei geht es nicht darum, die klassischen Finanzinstitute wegen langer und komplexer Bearbeitungsprozesse zu kritisieren. Denn auch hier kommt es auf den Einzelfall an. Entscheidend ist aber, wie effizient und schnell einzelne interne Abteilungen des zuständigen Finanzinstituts bei der Bearbeitung Ihres Kredites zusammenwirken.

Was sind die
Vorteile einer
digitalen Kreditplattform?

Bei einem Online-Anbieter wie creditshelf ist der Prozess zur Beantragung eines Firmenkredits einfacher, schneller und transparenter. Dabei reichen Sie alle nötigen Unterlagen online ein.

 

Bei den klassischen Banken kann es sein, dass die Bearbeitung eines Antrags erheblich länger dauert, weil starre Abläufe und Entscheidungsketten eingehalten werden müssen. Die modernere Ergänzung punktet hier häufig durch schnellere Bearbeitungszeiten sowie unkompliziertere Anfragen. Ein weiterer Vorteil ist, dass digitale Kreditanbieter für Sie nach dem optimalen Angebot suchen. Das spart Ihnen viel Aufwand und verspricht ein besseres Ergebnis.

 

Darüber hinaus erhalten Sie ein digitales Dokumentenmanagement aller wichtigen Unterlagen. Da Rückfragen schnell und unkompliziert per Telefon oder Video-Meeting abgehandelt werden können, entlastet ein Online-Kreditantrag auch Ihren Terminkalender.

Welche Vorteile
bietet Ihnen ein
Kredit über creditshelf?

Wer sich für einen Betriebsmittelkredit entschieden hat, möchte so schnell wie möglich Liquidität abgesichert wissen. Aus diesem Grund ist ein zügiges Genehmigungsverfahren enorm wichtig. creditshelf ist eine digitale Kreditplattform, die in diesem Bereich einen schnellen, unkomplizierten und vor allem transparenten Prozess entwickelt hat. Da wir uns auf kleine- und mittelständische Unternehmen spezialisiert haben, kennen wir Ihre Bedürfnisse sehr gut und bieten Ihnen dadurch ein auf Sie optimal zugeschnittenes Produkt.

 

Durch eine moderne Analysemethode kann creditshelf die Daten Ihrer Buchhaltung sowie Ihrer Konten konkret auswerten. Auf dieser Grundlage und in Kombination mit unserem sehr guten Branchenverständnis erstellt unser erfahrenes Experten-Team für Sie eine individuelle finanzielle Lösung – und das kostenlos. Auch der persönliche Austausch kommt dabei nicht zu kurz. Denn Ihr Kundenbetreuer ist per Telefon oder Videochat immer für Sie erreichbar.

playbutton