September 2020 Kolumne

XO – EX UND HOPP ODER TOP

Der Weg junger Unternehmen wird oft davon geprägt, von wem das erste Geld kam. Wer es schafft renommierte Kapitalgeber zu überzeugen, profitiert nachhaltig.

Wachstumskurve Growth
Kolumne

Das Biereck

Prof Schiereck Mitglied des Aufsichtsratsrats creditshelf AG
Prof. Dr. Dirk Schiereck

Mitglied des Aufsichtsrats creditshelf AG, Leiter des Fachgebiets Unternehmensfinanzierung TU Darmstadt

Wie viele unserer professoralen Kollegen dürfen sich wohl darüber freuen, in einer eigenen Kolumne wiederkehrend ihre ganz persönliche Sicht auf die Welt zu formulieren? Bestimmt nicht so viele. Und zu zweit ist das Verfassen einer solchen Kolumne noch toller, denn geteilte Freud ist doppelte Freud!

Wir beide schätzen uns also gerade überglücklich, im creditshelf-Magazin ein so prominentes Format bekommen zu haben, um mit Ihnen brandaktuelle Forschungsergebnisse mit Relevanz für die Mittelstandsfinanzierung zu diskutieren. Wenn da nur nicht ganz versteckt der Zipfel von ein bisschen Angst hervorlugen würde, dass man uns das Biereck ja auch wieder wegnehmen könnte. Wir wären dann Ex-Kolumnisten! Und ‚Ex‘ ist in unserem alltäglichen Sprachgebrauch nichts, wonach wir uns im Regelfall sehnen. Ex-Freund, Ex-Frau, Ex-Chef, Ex-Trainer… Die Vorsilbe ‚Ex‘ ruft bei uns meist den schalen Beigeschmack des Scheiterns, des Verlustes oder des Abserviert-worden-seins hervor.

Was für ein düsterer Einstieg in unser erstes (und doch hoffentlich nicht letztes) Biereck, denken Sie nun vermutlich?! Doch wir halten eine positive Kehrtwende für Sie bereit. Denn der oder die ‚Ex‘ in der Unternehmensfinanzierung ist oft gerade nicht Ausdruck des Misserfolgs, sondern genau das Gegenteil, nämlich ein Qualitätssiegel – vor allem in der Wachstumsfinanzierung. Wieso? – Das müssen wir Ihnen näher erläutern.

Wenn Professoren keine Kolumnen schreiben, forschen sie und können dann gelegentlich über sehr spannende neue Einsichten berichten. So haben wir uns mit unserem Kollegen Timo Johnson die Frage gestellt, ob es für junge, schnell wachsende Technologieunternehmen nur ganz allgemein wichtig ist, Geldgeber in der Aufbauphase des Start-ups zu finden, oder ob es für das weitere Wachstum bedeutsam ist, von wem das Geld kommt.

Prof. Dr. Carolin Bock Fachgebietsleitung Entrepreneurship, TU Darmstadt
Prof. Dr. Carolin Bock

Fachgebietsleitung Entrepreneurship, TU Darmstadt

Und Sie ahnen schon, worauf wir hinauswollen? Der Ex macht‘s! Es ist nicht allein bedeutsam, als Start-up in irgendein Accelerator-Programm zu kommen, irgendeinen Business Angel zu finden oder irgendeinen Venture Capitalisten an Land zu ziehen. Nein! Der weitere Weg der Wachstumsunternehmen wird maßgeblich davon geprägt, von wem das erste Geld kam. Wer es schafft, einen der angesehensten Business Angels oder prominentesten Venture Capital-Geber zu überzeugen, in ihr Unternehmen zu investieren, der profitiert von seinem Ex in der Folgezeit nachhaltig.

Die Wahrscheinlichkeit, mit seinem Start-up zu scheitern, reduziert sich um 75 Prozent und die Aussicht, sein Unternehmen später erfolgreich weiter zu veräußern, nimmt entsprechend zu, wenn Sie als Gründer einen hochangesehenen Geldgeber in der Anfangszeit für sich gewinnen können. Der Ex in der Finanzierungshistorie wird zum Qualitätsstempel, zum Testimonial, zur großen Stütze in der langfristigen Wachstumsfinanzierung. Schaffen Sie es, die anspruchsvollsten Kapitalgeber einmal für sich einzunehmen, werden Ihnen diese Ex im Folgenden Tür und Tor öffnen: ‚Ex und Top‘ eben.

Was heißt das für die Kapitalsuchenden bei creditshelf? Die Etablierung als digitaler Mittelstandsfinanzierer ist noch zu jung, um wissenschaftlich belastbare Aussagen über den weiteren Finanzierungserfolg von Kreditnehmern zu treffen. Aber wir werden das gerne weiterverfolgen und freuen uns auch über Ihr Feedback. Schreiben Sie uns doch, wie es nach Ihrer  creditshelf -Finanzierung weiterging. Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen.

Anmeldung zum Magazin-Newsletter

Erhalten Sie per Email regelmäßig neue Online-Artikel aus unserem creditshelf Magazin.

Anmeldung zum Print Magazin

Erhalten Sie per Post regelmäßig das brandneue creditshelf Magazin. Immer druckfrisch und direkt zu Ihnen nach Hause.