SICHER UND SCHNELL
ZUM GÜNSTIGEN FIRMENKREDIT

Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Firmenkredit, um geschäftlich durchzustarten? Oder haben Sie gerade einen vorübergehenden Liquiditätsengpass, den Sie überbrücken möchten? Sie möchten neu Investitionen tätigen, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben? Allerdings haben Sie den Überblick im Angebotsdschungel längst verloren, weil es einfach zu viele Anbieter und Möglichkeiten beim Thema Firmenkredit gibt?

Wir bei creditshelf sind als Online-Plattform für Unternehmensfinanzierung kontinuierlich damit beschäftigt, Ihnen als Unternehmer in allen Finanzierungsfragen weiterzuhelfen, um Ihnen wichtigen Schritt zum Firmenkredit so sicher und einfach wie möglich zu gestalten. Unsere Jahrelange Erfahrung geben wir Ihnen gerne weiter.

FIRMENKREDT: GÜNSTIG
ZU NEUEM KAPITAL

Der Weg zum günstigen Firmenkredit ist aus verschiedensten Gründen kein einfacher Schritt. Viele Unternehmer betrachten fälschlicherweise allein die Aufnahme von Fremdkapital als ein Zeichen von Schwäche. Allerdings geht es oft nicht ohne externe Hilfe.

Gerade, wenn Ihr Unternehmen eine schwierige Zeit - wie z.B. einen Kapitalengpass durch die Auswirkungen von Corona - überbrücken muss, eine Investition in neue Technologien oder Betriebsmittel nötig ist oder eine Expansion ansteht, sind die eigenen Mittel oft schnell erschöpft.

Wer solche Etappen ohne das dringend nötige Kapital bewältigen will, gefährdet nicht selten die Weiterentwicklung oder sogar die Existenz des gesamten Unternehmens und der damit verbundenen Arbeitsplätze.

Die Aufnahme von Fremdkapital ist deshalb vielmehr ein Zeichen von Stärke, Weitsicht und Verantwortung in der Unternehmensführung. Denn nicht immer ist ein Unternehmen in der Lage, Investitionen aus eigener finanzieller Kraft zu stemmen oder Krisenzeiten zu überbrücken. Die einfachste Möglichkeit, solche Situationen zu meistern, bietet Ihnen die Aufnahme eines Firmenkredits.

Hierbei haben Sie allerdings inzwischen die Qual der Wahl: Sie können nicht nur aus verschiedenen Arten von Firmenkrediten mit unterschiedlichen Laufzeiten, Tilgungsraten und Zinshöhen auswählen, sondern können sich auch unter verschiedensten Anbietern auf dem Finanzmarkt umsehen, um das für Sie günstigste und passendste Angebot zu finden.

Die meisten Unternehmer verschlägt es bei ihrer Suche dabei immer noch als erstes zu Ihrer Hausbank, weil dort ein gewisses Vertrauensverhältnis und häufig bereits eine jahrelange Geschäftsbeziehung besteht. Das ist zwar grundsätzlich nicht falsch, dennoch können Sie inzwischen aus mehreren Alternativen auswählen, die Ihnen häufig günstigere, einfachere und schnellere Möglichkeiten bieten.

Neben den klassischen Geschäftsbanken sind heute z.B. auch digitale Kreditplattformen zur seriösen, unkomplizierten und zuverlässigen Alternative geworden - egal ob für Existenzgründer, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), den gehobenen Mittelstand oder Konzerne.

Nehmen Sie bei der Aufnahme Ihres Firmenkredits deshalb am besten verschiedene Anbieter und Möglichkeiten genau unter die Lupe, um am Ende das für Sie beste und passendste Angebot auszuwählen. Aber nicht immer muss der auf den ersten Blick günstigste Firmenkredit auch die für Sie beste Lösung sein.

WELCHE ARTEN VON
FIRMENKREDITEN GIBT ES?

Um die Kosten für einen Firmenkredit am Ende möglichst günstig zu gestalten, ist es wichtig, die unterschiedlichen Arten des Firmenkredits genau zu kennen. Nur so können Sie die passendste Finanzierungsmöglichkeit für Ihr Unternehmen auswählen, die Ihnen und Ihrer Situation am besten entgegenkommt. Denn unter den Begriffen „Firmenkredit“ - auch „Unternehmenskredit“ genannt - wird eine ganze Reihe unterschiedlicher Kreditinstrumente zusammengefasst. Die Wichtigsten sind:

  • Der Betriebsmittelkredit: Viele mittelständische Unternehmen verwenden Betriebsmittelkredite, um beispielsweise unregelmäßige Einnahmen auszugleichen oder den Wareneinkauf für Produktion o.ä. rasch zu bezahlen – auch wenn der Kunden die Rechnung noch lange nicht begleicht. Um dann Probleme hinsichtlich Zahlungsfähigkeit und Cashflow-Management zu vermeiden, kann Ihr Unternehmen einen Betriebsmittelkredit aufnehmen. Mit dem geliehenen Kapital können Sie neue Materialien oder Waren finanzieren.
  • Kontokorrentkredit (Dispo): Bei diesem breit genutzten Firmenkredit kann Ihr Unternehmen das Firmenkonto nach Absprache mit der Bank im Rahmen der eingeräumten Kontokorrentkreditlinie überziehen. Bis zu einer gewissen Summe ist das auch ohne Absprache mit dem Kreditinstitut möglich. Den Kontokorrentkredit sollten Sie jedoch so selten wie möglich in Anspruch nehmen, denn er ist mit sehr hohen Kosten verbunden.
  • Investitionskredit: Wenn Ihr Unternehmen wachsen und Investitionen tätigen will, so ist der Investitionskredit eine geeignete Kreditform. Er eignet sich z.B. sehr gut dazu, Maschinen, neue IT oder Firmenfahrzeuge zu finanzieren. Im Gegensatz zu Betriebsmittelkrediten sind Investitionskredite langfristig angelegt und mit einer festen Rückzahlungsvereinbarung verbunden, die sich auf Zinshöhe und Laufzeit bezieht. Allerdings ist der Investitionskredit ein eine Hürde gebunden: Denn Investitionskredite werden meist nur über eine Höhe von 50 Prozent des Eigenkapitals vergeben. Und genau das steht Unternehmen in Wachstumsphasen meistens nicht ausreichend zur Verfügung. Wenn Sie wachsen, wäre diese Form des Darlehens deshalb zwar sehr hilfreich, kommt aber dennoch oft nicht zum Einsatz.
  • Gewerbliche Darlehen: Zu den Gewerbedarlehen zählen unter anderem Kredite für die Finanzierung Ihrer gewerblich genutzten Immobilien wie Fabrikgebäude, Werkstätten, Lagerräume, Büros oder Hotels. Außerdem kann ein gewerbliches Darlehen zur Finanzierung der Instandhaltung von bereits vorhandenen Maschinerien oder Einrichtungen dienen, also zur Aufrechterhaltung Ihres Gewerbes. Viele Unternehmen wählen diese Finanzierungsart mit einer möglichst langen Laufzeit, um die monatlichen Kosten für das Darlehen möglichst gering zu halten, ihre Kapitalstruktur zu optimieren und so ihr Gewerbe kosteneffizient weiterzuführen.

FIRMENKREDITE IN
DER PRAXIS

„Der Kundenbetreuer war kompetent und pragmatisch. Es war ein absolut angenehmer Austausch. Es wäre fahrlässig, sich einem Fintech wie creditshelf nicht zu öffnen. Diese Leute haben Know-how, besitzen gute Kontakte und finden wirt- schaftlich passende Lösungen.“

- Dr. Markus Mohr, Geschäftsführer der Soyka GmbH

WAS MACHT EINEN
FIRMENKREDIT GÜNSTIG?

Um einen Firmenkredit möglichst günstig zu halten, lohnt ein Vergleich der Parameter Kredithöhe, Tilgung, Laufzeiten und Zinsen. Denn je nachdem können die Kosten für einen solchen Kredit stark variieren. Nicht jede Möglichkeit ist für Ihr Vorhaben sinnvoll. Auch mögliche Abschläge und Gebühren, die jedes Finanzinstitut individuell erhebt, beeinflussen die Gesamtkosten Ihres Firmenkredites. Deshalb ist es wichtig, genau zu kalkulieren und zu planen.

WELCHE KREDITSUMME
WERDEN SIE BENÖTIGEN?

Die Höhe des Firmenkredits richtet sich natürlich danach, wie hoch Ihre Ausgaben für Ihre Betriebsmittel oder Investitionen sein werden und welche Summe Sie selbst zur Finanzierung beitragen können. Für die Beantragung Ihres Firmenkredits benötigen Sie deshalb einen genauen Finanzplan mit Gewinn- und Verlustrechnung sowie einen Liquiditätsplan, der Ihren Kapitalbedarf möglichst genau aufzeigt.

Der Aufwand für diese Finanzplanung kann unterschiedlich anspruchsvoll sein. Wenn Sie einen einfachen Kauf tätigen möchten, sind die erforderlichen Unterlagen schnell zusammengestellt, denn hier bestimmt der Kaufpreis die Höhe des Firmenkredits.

Komplexer wird es dann, wenn Sie Investitionen planen, die z.B. mit einem kompletten Projekt verbunden sind. Das kann zum Beispiel der Umbau Ihres Bürogebäudes sein oder der Neubau einer Maschinenhalle. Hier gibt es viele Unwägbarkeiten, die die Kosten für das Projekt nur schwer kalkulierbar machen. Planen Sie deshalb bei der Kredithöhe unbedingt einen Puffer ein. Je langfristiger Ihr Projekt und damit auch die Finanzierung angelegt ist, desto größer sollte der finanzielle Spielraum sein.

Welcher Firmenkredit passt zu Ihrem Unternehmen?

Machen Sie in nur 3 Minuten den creditshelf online Quick Check:

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Individuell
Jetzt zum Online-Check

WIE SICH DIE TILGUNG
AUF DIE KOSTEN AUSWIRKT

Machen Sie bereits vor der Aufnahme eines Firmenkredits Gedanken darüber, wie und wann Sie das Darlehen zurückzahlen möchten. Denn die Tilgungsraten wirken sich entscheidend auf die Kosten aus und sind deshalb auch entscheidend für Ihre Finanzplanung. Bei der Tilgung haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Gleichbleibende Tilgungsraten: Sie tilgen in regelmäßigen Abständen eine bestimmte, festgesetzte Summe. Da sich dadurch die Kreditsumme kontinuierlich verkleinert, zahlen Sie am Anfang der Laufzeit mehr und zum Ende weniger Zinsen.
  • Gleichbleibende Annuitäten: Sie bezahlen regelmäßig einen gleichbleibenden Betrag aus Zins und Tilgung. Am Anfang der Laufzeit sind die Zinsen höher, zum Ende die Tilgung.
  • Endfällige Firmenkredite: In diesem Fall zahlen Sie den Firmenkredit in Summe am Ende seiner Laufzeit zurück. Es sollte Ihnen möglich sein, diese Summe bis zum Ende der Laufzeit anzusparen. Vor allem bei Firmengründungen ist diese Finanzierungsform jedoch eher unüblich, da das Risiko für die Banken noch zu hoch ist.

DER UNTERSCHIED ZWISCHEN
KURZ-, MITTEL- UND LANGFGRISTIG
ANGELEGTEN LAUFZEITEN

Um den für Sie günstigsten Firmenkredit zu finden, lohnt in jedem Fall ein Blick auf die Laufzeiten, denn sie beeinflussen die Kosten entscheidend mit. Als Faustregel gilt: Je länger Sie die Laufzeit wählen, desto höher ist der Zins, weil sich bei einer langen Laufzeit das Risiko für das Finanzinstitut erhöht.

Die Laufzeit sollte sich auch danach richten, wie Sie die künftige Zinsentwicklung im Bereich Firmenkredit einschätzen. Rechnen Sie mit steigenden Zinsen, sollten Sie eventuell eine längere Kreditlaufzeit wählen. Werden die Zinsen voraussichtlich fallen bzw. wenn das Zinsniveau zum Zeitpunkt Ihrer Kreditaufnahme hoch ist, ist eine kürzere Laufzeit günstiger.

 

Kurzfristige Firmenkredite

Alle Darlehen, die eine Laufzeit von weniger als zwölf Monaten haben, fallen unter die kurzfristigen Firmenkredite. Diese sind vor allem bei mittelständischen Unternehmen beliebt, weil hier oft viele kurzfristig relevante Finanzbedarfe entstehen. Auch der beliebte, aber teure Kontokorrentkredit zählt zu den kurzfristigen Firmenkrediten. Er sollte jedoch nur im Ausnahmefall für den kurzfristigen Finanzbedarf bei Auszahlungsspitzen oder Einzahlungsverzögerungen genutzt werden, weil er sehr teuer ist.

Kurzfristig ausgerichtete Firmenkredite gibt es auch als normalen Kreditvertrag bei Banken und Online-Kreditplattformen. Online- und Direktbanken sprechen aber auch dann von einem kurzfristigen Kredit, wenn Sie den Kreditantrag einfach und unkompliziert digital versenden können. Mit kurzfristig ist hier also sowohl die Zeit der Antragsstellung als auch der Verwendungszweck gemeint.

Online- und Direktbanken sowie Kreditvergabe-Plattformen haben oft den Vorteil, dass sie ein kurzfristiges Darlehen sehr schnell zur Verfügung stellen können. Im Gegensatz zu traditionellen Banken, wo die Bearbeitungszeit oft Wochen dauert, erhalten Sie bei digitalen Kreditplattformen wie creditshelf bereits nach wenigen Tagen ein erstes Feedback. Bei normalen Hausbanken kann dieser Schritt viel länger dauern. Die Entscheidungswege sind dort oft komplexer.

 

Mittelfristige Firmenkredite

Normalerweise wird ein Darlehen mit einer Laufzeit zwischen einem und vier Jahren als mittelfristiger Kredit bezeichnet. Die meisten dieser Darlehen sind an einen bestimmten Zweck gebunden und werden deshalb auch als Investitionskredite bezeichnet.

Häufig werden mit mittelfristigen Krediten zum Beispiel IT-Systeme, Büroeinrichtungen, Erweiterungen des Fuhrparks oder der Lagertechnik finanziert. All diese Anschaffungen sind aufgrund ihrer betriebswirtschaftlichem Nutzungszeit auf einen mittelfristigen Zeitraum zwischen einem und vier Jahren ausgelegt.
Generell ist es bei mittelfristigen Firmenkrediten üblich, das Darlehen abzusichern. Das bedeutet, Sie werden vom Kreditgeber verpflichtet, den Anlagegegenstand, für den der Kredit gedacht ist, zu verpfänden oder zu übereignen.

Deshalb ist es wichtig, möglichst frühzeitig die betriebswirtschaftlichen und buchhalterischen Nutzungs- und Abnutzungsdaten zu erfassen beispielsweise für eine neue Produktionsanlage. Je genauer die Angaben zu Rentabilität, Laufzeit, Verwendung und Restewerte des Anlagegegenstandes sind, desto unkomplizierter ist der Antrag für Ihren Firmenkredit.

 

Langfristige Firmenkredite

Ab wann ein Firmenkredit als langfristig gilt, ist nicht genau definiert. Wenn man dem Kreditwesengesetz folgt, gilt ein Kredit, der auf mehr als vier Jahre angelegt ist, bereits als langfristig. Im Sprachgebrauch gilt diese Zeitspanne jedoch oft noch als mittelfristig.

Langfristige Firmenkredite sind generell auf die Finanzierung von ebenso langfristig ausgerichteten Investitionen ausgelegt. Deshalb fallen vor allem Bau- und Immobiliendarlehen darunter. Schließlich sind solche Vorhaben ein großer Schritt, der von langer Hand geplant werden muss.

Wichtig ist bei der Aufnahme eines langfristigen Firmenkredits, wie der Kreditgeber Ihr Ausfallrisiko einschätzt, denn das ist bei langfristigen Firmenkrediten relativ hoch. Je länger die Laufzeit Ihres Darlehens ist, desto größer beurteilt der Kreditgeber die Gefahr, dass Sie Ihre Raten nicht mehr zahlen können. Das kann beispielsweise durch Änderungen Ihres Geschäftsmodells der Fall sein oder durch unerwartete Krisen wie beispielsweise die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Vor allem, wenn die Beziehung zwischen Unternehmen und Hausbank schon länger existiert, führt der erste Weg für einen langfristigen Kredit zuerst Richtung Hausbank. Das ist grundsätzlich nicht falsch. Allerdings bieten auch viele andere Finanzdienstleister individuelle und günstige Firmenkredite an.
So erhalten Sie auch über Online-Kreditplattformen wie z.B. creditshelf langfristige Firmenkredite. Die Kreditvergabe läuft digital in der Regel deutlich schneller ab als bei traditionellen Banken. Der Prüfungsprozess ist einfach, unkompliziert und überschaubar.

DER RICHTIGE ZINSSATZ
FÜR EINEN GÜNSTIGEN
FIRMENKREDIT

Um die Kosten für einen Firmenkredit möglichst günstig zu halten, ist ein Vergleich der Zinsen unerlässlich. Ausschlaggebend ist dabei immer der effektive Jahreszins, der sich aus dem Nominalzinssatz sowie den Nebenkosten errechnen lässt, welche das Finanzinstitut für das Darlehn über die gesamte Laufzeit berechnet.
Die effektiven Jahreszinsen spiegeln damit die kompletten Zinskosten Ihres Firmenkredits wider. Sie können auf diese Weise relativ leicht die Angebote verschiedener Anbieter vergleichen und das günstigste heraussuchen.

Zwar beginnen die Zinsen für einen Firmenkredit bereits bei unter 1 Prozent. Allerdings können sie unter gewissen Umständen bis in den zweistelligen Bereich reichen. Die Ursache für diese relativ große Spanne liegt in den unterschiedlichen Voraussetzungen, die jedes einzelne Unternehmen mit sich bringt.

Vor allem Ihre Bonität ist für die Höhe des Zinssatzes ein ausschlaggebender Faktor. Je besser die Bonität ist, desto geringer ist das Risiko für das Finanzinstitut, desto geringer ist auch der Zinssatz.

Natürlich beeinflussen auch die Höhe des Firmenkredites, die gewählte Laufzeit und Ihre Sicherheiten den Zinssatz. Diesen können Sie fest oder variabel vereinbaren.

Bei größeren Darlehen behält das Kreditinstitut - quasi als Zinsvorauszahlung - oft auch einen Abschlag (Disagio) ein und zahlt aufgrund dessen nicht die volle Kreditsumme aus. Ihre spätere Zinslast verringert sich dadurch zwar, allerdings erhöht das Disagio oft auch den benötigten Kreditumfang. Dies müssen Sie bei der Aufnahme des Firmenkredits berücksichtigen.

SO GESTALTEN SIE IHREN
GÜNSTIGEN FIRMENKREDIT
AM BESTEN

Wenn Sie die für Sie richtige Art des Firmenkredits gewählt haben, geht es an die Beantragung bzw. erst einmal an dessen Vorbereitung. Setzen sie sich dafür aktiv mit Ihrer finanziellen Situation auseinander und bereiten Sie alles übersichtlich für den künftigen Kreditgeber auf. Hier sind Sie besonders gefordert.

Denn es spielt keine Rolle, ob Sie sich an eine traditionelle Bank wenden oder an eine Online-Plattform wie creditshelf – für die Vergabe eines Firmenkredits wird jedes Finanzinstitut sich zuerst einmal über Ihr Unternehmen informieren wollen. Tragen Sie deshalb alle nötigen Informationen zusammen, die wichtig für die Entscheidung über ein Darlehen sein könnten, wenn Sie sich auf die Suche nach einem potenziellen Kreditgeber machen. Denn ein Firmenkredit ist eng an die Entscheidung über die Mittelverwendung gebunden, für die das Darlehn bestimmt ist.

Stellen Sie sämtliche Dokumente und Auswertungen zusammen, mithilfe derer Ihr potenzieller Kapitalgeber die Liquidität und Zahlungsbereitschaft Ihres Unternehmens erkennen kann. Neben den Standard-Dokumenten wie z.B. Bilanz und betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) gehören dazu auch Dokumente, die ein rentables Geschäftsmodell mit positivem Cashflow präsentieren können.

Je nachdem, an welches Finanzinstitut Sie sich wenden, werden unterschiedliche Unterlagen gefordert. Welche das sind, hängt auch davon ab, wie lange Ihr Unternehmen bereits existiert. Zu den grundlegenden Dokumenten für die Prüfung eines Firmenkredits gehören:

  • die Präsentation des Unternehmens, dem Investitionsvorhaben und die Amortisationsrechnung
  • die Dokumentation des bisher erzielten Erfolges mithilfe der vergangenen Jahresabschlüsse
  • die aktuelle Finanzübersicht des Unternehmens z.B., Konten- und Kreditübersicht
  • Angaben zu den möglichen Sicherheiten wie Maschinen oder Gebäude
  • Eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) mit angehängter Summen- und Saldenliste (SUSA)
  • die Dokumentation des aktuellen Creditreform-Scores

Hinzu kommen Handelsregisterauszüge, Steuerbescheide, Kontoauszüge und relevante Verträge wie bereits geschlossene Kreditverträge. Ihre Unterlagen sollten ein positives Gesamtbild liefern.

Vor allem bei neuen Geschäftsvorhaben sollte außerdem ein umfassend aufbereiteter Business-Plan erstellt werden, um eventuelle Missverständnisse bei der Interpretation ihres Vorhabens zu vermeiden. Denn das könnte zu Nachteilen oder - im schlimmsten Fall - zur Ablehnung des Antrags bei der Bank führen. Fügen Sie außerdem eine Liquiditätsplanung für die Dauer des Firmenkredits bei, damit der Kreditgeber die geplante Entwicklung vor Augen hat.

Die nötigen Dokumente können Sie selbst zusammentragen oder sich dabei von einem Steuerberater unter die Arme greifen lassen. Auch spezialisierte Beratungsunternehmen helfen bei Wachstumsfinanzierungen, Investitionskrediten und langfristigen Firmenkrediten weiter. Häufig ist das Hinzuziehen solcher Spezialisten sinnvoll, um dem zukünftigen Kapitalgeber eine neutrale Sicht zu geben - auf Ihre Strategie, Ihre Erfolgsaussichten und ggf. sogar auf die Kompetenzbeurteilung Ihrer Geschäftsführung.

Schöpfen Sie alle Möglichkeiten aus, die Sie bei der Beantragung eines Firmenkredits haben. Sie sind zum Beispiel nicht daran gebunden, nur einen Kreditgeber anzusprechen. Beziehen Sie bei den Ansprachen auch Online-Plattformen mit ein. Häufig kommen Sie dabei wesentlich schneller an Kapital als z.B. in langwierigen Verhandlungen mit traditionellen Banken.

WER BESCHAFFT IHNEN
EINEN GÜNSTIGEN
FIRMENKREDIT?

Um günstig an einen Firmenkredit zu kommen ist ein Vergleich der unterschiedlichen Banken und Finanzinstitute samt deren Angebote und Konditionen unerlässlich. Suchen Sie sich immer einen seriösen und kompetenten Finanzierungspartner, dem Sie vertrauen und bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Gerade deshalb führt viele Unternehmer der erste Weg zur Hausbank. Durch die zumeist intensive und langjährige Zusammenarbeit gehen sie automatisch auch von einem Interesse am zukünftigen Wohlergehen des Unternehmens aus. Natürlich ist das in dem meisten Fällen auch richtig.

Aber auch bei Ihrer Hausbank gibt es keine Garantie für eine schnelle, unkomplizierte Bearbeitung Ihres Antrags, für die besten Konditionen oder eine schnelle Abwicklung der Auszahlung des Firmenkredits. Selbst nach mehreren Kreditprojekten kann dies eine Gedulds- oder Zerreißprobe für Ihr Unternehmen werden.

Nicht selten nehmen die einzelnen Bearbeitungsschritte sehr viel Zeit in Anspruch, denn Sie müssen für einen Kreditantrag zahlreiche zeitraubende Hürden überspringen. Häufig verstreichen Wochen bis zum Erstgespräch. Die darauffolgende Abwägung der Möglichkeiten und den damit verbundenen Konditionen nimmt wiederum Wochen in Anspruch. Für die interne Genehmigung des Kredits vergeht erneut viel Zeit - geschweige denn, für die weitere Bearbeitung der Dokumente bis hin zur Genehmigung der Auszahlung durch die Bank.

Viele Dokumente müssen Sie neu oder im Nachhinein liefern, Sie müssen sich auf Gespräche und Präsentationen vorbereiten und unter Umständen Ihr Anliegen gleich in mehreren Bankengremien präsentieren. Auch nach der Zusage des Firmenkredits kann die Bank die Konditionen noch anpassen oder nachjustieren.
So vergehen bei traditionellen Banken unter Umständen häufig große Zeitspannen von der Antragsstellung bis hin zur letztendlichen Auszahlung des Firmenkredits – nicht selten bis zu einem halben Jahr oder mehr. Das kann allerdings fatal sein, wenn Sie auf rasches Handeln angewiesen sind und zum Beispiel Wachstumsinvestitionen in sich schnell verändernden Märkten tätigen oder neue Chancen vor Ihren Wettbewerbern nutzen wollen.

Sie können den Ablauf des Prozesses nur dadurch leicht beeinflussen, indem Sie im Vorfeld des Antragsprozesses alle erforderlichen Unterlagen rechtzeitig, vollständig und mit positiv deutbaren Zahlen zusammenstellen.

Ob Ihr Unternehmen am Ende tatsächlich einen Kredit erhält, kann von Bank zu Bank unterschiedlich ausfallen. Hier sind sowohl die Höhe Ihres gewünschten Firmenkredits als auch die Summe Ihrer bereits laufenden Kredite mit ausschlaggebend. Aber es kommt auch darauf an, welcher Bankmitarbeiter am Ende über das Darlehen bestimmt.

VIEL AUFWAND BEI
TRADITIONELLEN BANKEN

Banken generell wegen relativ langer und komplexer Bearbeitungsprozesse zu kritisieren, wäre selbstverständlich falsch. Es kommt immer auf den Einzelfall und auf die jeweiligen Mitarbeiter an. Manche koordinieren Termine sehr rasch, manche sehr langsam. Bei manchen Gremien läuft die Abstimmung schnell ab, bei manchen nicht. Das hängt immer davon ab, wie gut und schnell die einzelnen Abteilungen der Bank zusammenarbeiten, wenn sie Kreditanträge abarbeiten.

Machen Sie sich auch bewusst, dass Sie als Unternehmensvertreter bei traditionellen Banken möglichst flexibel verfügbar sein müssen. Um kurzfristig zu den nötigen Absprachen persönlich in den Geschäftsräumen der Bank zu erscheinen, müssen Sie Ihren Terminplan dementsprechend umdisponieren. Deshalb ist es wichtig, Termine rechtzeitig einzuplanen.

Gerade als mittelständisches Unternehmen haben Sie jedoch meist keine Zeit zu verschenken. Und da für den Kreditprozess oft persönliches Erscheinen gefordert ist, können Sie nicht einfach eine andere Person schicken.

Inzwischen kann eine Kreditvergabe aber auch um einiges leichter verlaufen. Denn traditionelle Banken haben heute ernstzunehmende Mitstreiter: Digitale Plattformen wie zum Bespiel creditshelf. Die Kreditvergabe ist oft um einiges schneller, komfortabler und auch unkomplizierter.

Hier ist der Beantragungs-Prozess eines Firmenkredits meist einfacher, schneller und mit weniger Aufwand verbunden. Denn Sie laden Ihre Unterlagen, die Sie normalerweise in der Bank abliefern müssen, einfach über die Website hoch. Ganz nebenbei erhalten Sie dadurch auch ein digitales Dokumentenmanagement über all Ihre wichtigen Unterlagen.

Wenn Nachfragen entstehen, können diese schnell und einfach per Telefon oder Video-Meeting beantwortet werden. Folglich entlastet ein Online-Kreditantrag Ihren Terminkalender deutlich.

DIE VORTEILE EINER DIGITALEN
KREDITPLATTFORM BEI
GÜNSTIGEN FIRMENKREDITEN

Ein Vergleich zwischen Ihrer traditionellen Hausbank und einer modernen Online-Kreditplattform wie creditshelf lohnt bei der Beantragung Ihres günstigen Firmenkredits in jedem Fall!
Creditshelf bietet endfällige oder monatliche Firmenkredite an. Die Kredithöhen bewegen sich im Bereich zwischen 100.000 und 5.000.000 Euro. Die Laufzeit kann bis zu acht Jahren betragen. Typische Kunden von creditshelf sind Unternehmen, deren Jahresumsatz bei mindestens 1 Million Euro liegt.

Die Online-Kreditplattform hat sich insbesondere auf mittelständische Unternehmen spezialisiert und kennt sich deshalb mit den besonderen Bedürfnissen in diesem Segment sehr gut aus. Durch einen schnellen, unkomplizierten und vor allem individuellen Prozess, kann Ihnen creditshelf einen genau auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Firmenkredit bieten. Sie profitieren von creditshelfs sehr guten Branchenverständnis und der langjährigen Expertise im Bereich Mittelstand.

Um das zu gewährleisten, wendet creditshelf eine eigens entwickelte, moderne Analysemethode an. Mit dieser ist es möglich, die bereitgestellten Informationen aus Ihrer Buchhaltung und den Konten Ihres Unternehmens exakt auszuwerten.

Professionelle Kredit-Spezialisten nehmen detailliert eine komplette Risiko- und Zahlenanalyse vor und können so eine qualitative Bewertung der finanziellen Situation Ihres Unternehmens geben. Zusätzlich führt Ihr persönlicher Kundenbetreuer per Telefon oder Video-Chat ein persönliches Gespräch mit Ihnen.
Im Laufe dieses Beantragungsprozesses erhalten Sie eine ausführliche Übersicht über die aktuelle Liquidität und Aktiva. Diese Analyse kann als Basis für Ihre weitere Investitionsplanung genutzt werden.

SO GELANGEN SIE MIT
CREDITSHELF SCHNELL UND
UNKOMPLIZIERT AN EINEN
GÜNSTIGEN FIRMENKREDIT

creditshelf bietet Ihnen bei einem günstigen Firmenkredit einen Finanzierungsprozess, der sich stark von traditionellen Banken und anderen Kreditgebern unterscheidet, denn Sie beantragen Ihr Darlehen bei creditshelf einfach digital. Lange Wartezeiten, wie zum Beispiel auf den Termin für die Erstberatung, fallen weg.

Die Entscheidungswege bei creditshelf sind wesentlich kürzer als bei einer herkömmlichen Bank. Führen Sie Beratungsgespräche in lockerer und zielführender Atmosphäre – einfach per Chat oder am Telefon. Ihre unverbindliche Anfrage bei creditshelf wird, im Gegensatz zu einer Kreditanfrage bei einer Bank, nicht im Schufa Verzeichnis eingetragen.

Selbstverständlich müssen Sie auch bei creditshelf alle nötigen Unterlagen und Dokumente einreichen, die Sie auch bei normalen Banken einreichen. Diese können Sie jedoch ganz bequem über die Webseite hochladen. Der Papierverkehr reduziert sich auf diese Weise im Vergleich zur Kreditanfrage bei einer Bank stark und der Prozess nimmt insgesamt weniger Zeit in Anspruch.
Für die Kreditanfrage bei creditshelf benötigen Sie die folgenden Unterlagen:

  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA), inkl. Summen- und Salden- sowie Kreditoren- und Debitorenlisten
  • Die letzten beiden Jahresabschlüsse mit Vorjahresvergleich; testiert oder vom Geschäftsführer/Steuerberater unterzeichnet
  • Handelsregisterauszug
  • Bestätigung der Handlungsfähigkeit der Firma
  • Finanzplanung & Finanzierungsplan
  • Gegebenenfalls die letzten beiden Konzernbilanzen mit Vorjahresvergleich
  • Kapitalflussrechnung (Cashflow-Prognose)
  • Finanzverbindlichkeiten-Spiegel
  • Auswertungen zu Branchenvergleich/Betriebsvergleich
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Aktuelle Offene-Posten-Listen
  • Kopien Ihres kompletten Personalausweises

Natürlich sind all Ihre Dokumente und Informationen durch modernste Verschlüsselungsmethoden nach Bankenstandard jederzeit geschützt.

Nach dem Stellen einer ersten Anfrage, dauert es normalerweise rund 48 Stunden, bis ein Kredit-Experte von creditshelf mit Ihnen Kontakt aufnimmt. Er gibt Ihnen ein erstes Feedback zu Ihrem Antrag.

Ihr erster Kundenberater bleibt über die gesamte Laufzeit des Kreditprozesses Ihr persönlicher Ansprechpartner, da eine persönliche auf den Kunden ausgerichtete, individuelle Beratung für creditshelf sehr wichtig ist. Er hilft Ihnen bei allen Fragen weiter und teilt Ihnen mit, welche Unterlagen noch nachzureichen sind und wie der Bearbeitungsstand des Antrags ist.

Eine Entscheidung über die Bewilligung Ihres Darlehns fällt dann normalerweise innerhalb weniger Wochen. Wenn Ihr Antrag bewilligt wird, bekommen Sie so bald wie möglich ein konkretes Kreditangebot von creditshelf. Anschließend folgt ein Austausch der Dokumente und die Unterzeichnung des Kreditvertrags. Die anschließende Zahlung organsiert creditshelf, sodass Sie mit Ihrem Firmenkredit schnell und seriös mehr Freiheit für Ihr Unternehmen durch mehr Liquidität erreicht haben.

Start. It's your credit.

Wie bereits oben beschrieben, erhalten Sie schon nach 48 Stunden ein erstes Feedback von einem versierten Berater von creditshelf. Möglicherweise sind noch fehlenden Dokumente nachzureichen. Eine Entscheidung über die Bewilligung Ihres Firmenkredits fällt dann in der Regel innerhalb weniger Wochen.

 

Im Hintergrund erfolgt etwa zur gleichen Zeit die umfassende Beurteilung des Kreditantrags durch die erfahrenen Analysten von creditshelf. Wird der Kreditantrag von creditshelf in der Folge bewilligt, wird Ihnen ein konkretes Kreditangebot übermittelt. Nach kurzer Zeit kommt es zum Austausch der Vertragsdokumente und deren Unterzeichnung. Schließlich werden von creditshelf alle Zahlungsflüsse organisiert, sodass Sie mit Ihrem neuen Firmenkredit die Freiheit für Ihr Unternehmen durch mehr Liquidität erreicht haben!

Sie interessieren sich für einen Firmenkredit? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

 

cs_newsletter_papierflieger_linie