Afterwork-Talk Digital:
"Die Fintech Ladies“


Datum: 14.10.2020

Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr

Inhalt:

Das Netzwerk für Frauen in Finance und Tech lädt zum Afterwork-Talk Digital mit dem Thema "Factoring, Finanzplanung, Firmenfinanzierung und Floaten für Unternehmerinnen & Fintech-Ladies" ein. 

Auf dem Panel vertreten sind die Fintech Ladies Eva Sartorius (Mitglied der Geschäftsleitung A.B.S. Global Factoring AG), Alexandra Weck (Ambassador der FINTECH LADIES für Frankfurt & München, Director Business Development, Financial Intermediaries UBS Deutschland), Mirjam Güler (Senior Firmenkundenbetreuerin creditshelf AG) sowie Lisa Hassenzahl (Gründerin Her Family Offices). Geballte Female Power steht bereit, um Moderatorin Corinna Egerer (Moderatorin & Gründerin Frankfurt Digital Finance) zum Thema „Finanzplanung, Firmen-Finanzierung und Floaten für Unternehmerinnen & Fintech-Ladies“ am 14. Oktober um 18:00 Uhr alle offenen Fragen zu beantworten.

Seien Sie dabei, tauschen Sie sich aus und genießen Sie mit uns zum Feierabend bei einem leckeren Kaltgetränk eine hoffentlich lebhafte Diskussion! Wir freuen uns auf Sie!

Moderation:

  • Corinna Egerer, Gründerin Frankfurt Digital Finance

Unsere Referenten:

  • Eva Sartorius
    Mitglied der Geschäftsleitung A.B.S. Global Factoring AG
  • Mirjam Güler
    Senior Firmenkundenbetreuerin, creditshelf Aktiengesellschaft
  • Lisa Hassenzahl

    Geschäftsführerin HER FAMILY OFFICE

  • Alexandra Weck

    Ambassador Fintech Ladies, Director Business Development, Financial Intermediaries UBS Deutschland

creditshelf-logo-2020

creditshelf gestaltet seit Jahren Finanzierungen für den Mittelstand — einfach, schnell, innovativ. Denn die Kreditentscheidungen erfolgen auf Basis einer von creditshelf selbst entwickelten technologiegestützten Analyse. Das creditshelf-Team besteht aus erfahrenen Experten, die über jahrelange Erfahrungen in der Finanzierung mittelständischer Unternehmen verfügen. Der Pionier der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland wurde 2014 gegründet und ist seit 2018 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.